Samstag, 4. Juni 2016

Strandeck vorher-nachher

Urlaub ist ja so ein Thema. Wie seht ihr das? 


Einfach mal rauskommen von zuhause, etwas Neues sehen, ferne Länder, andere Kulturen kennen lernen, Bauwerke besichtigen, am Strand spazieren gehen, Berge besteigen, Täler durchwandern... 

Ich hatte das Glück, dass ich in jüngeren Jahren viel von der Welt sehen durfte. Auf jeden Fall soviel, dass ich heute noch von den vielfältigen und abwechslungsreichen Erinnerungen zehre. Das ist einer der Gründe, warum es mich zurzeit nicht in die Ferne zieht. Und der andere Grund ist unser Garten. Als wir vor einigen Jahren gebaut haben, stand für mich fest, ab nun Urlaub im Garten. 

Mit einem klitzekleinen Problem, denn dazu musste aus dem Lehmacker erst einmal überhaupt ein Garten errichtet werden, - aber mittlerweile sind wir ja ganz gut dabei. Und so konnte dieses Frühjahr ein weiteres Projekt begonnen werden, das unseren Garten zum Urlaubsgarten macht, unser "Strandeck".


Zum Strandeck wurde ich inspiriert, da eines meiner Lieblingsreiseziele die Ostsee ist. Dort waren wir genau ein Mal, aber unser Urlaubsort (das ökologisch orientierte Stranddorf Augustenhof) hat mir so gut gefallen, dass ich davon etwas in den Garten bringen wollte. Ein paar Bilder aus diesem Urlaub habe ich hier auf dem Goldbuch-Blog verbastelt, wen es interessiert :-) 


Am meisten hat mir unser kleines Strandhaus mit vergrauter Lärchenholzverkleidung gefallen, der Weg über die Dünen und der Strand. Dieses Strandfeeling mag ich schon in Innenräumen und wollte es auch in den Garten transportieren. In Markus Gastls "Ideenbuch Nützlingshotels" habe ich weitere Elemente gefunden, die wir in den Garten einbauen wollten. Somit entstand dann die Idee vom Strandeck Stück für Stück während der Umsetzung.

Vorher: So sah Ende März 2016 die geschotterte Fläche auf der Westseite aus. Ganz ursprünglich hatte ich dort vor, einfach einen großen Tisch mit Bänken hinzustellen und es als Terrasse zu nutzen. 
So ganz hat mir dies zwischenzeitlich nicht mehr zugesagt, der sonnige Bereich hatte mehr Potential.


Für die besagte Steinpyramide (Unterschlupf für Tiere) wurde eine Schleife mit Steinen auf den Schotter gelegt. Um eine größere Rundung für den Sitzplatz zu erhalten musste das bestehende Sandsteinmäuerchen verändert und etwas Richtung Hang vergrößert werden.


Fertig: Runde Form mit Beeten, Steinpyramide, Sandarium und die Sandmäuerchen als Sonnenfalle für die Krabbler. Der Rundholzsichtschutz mit Guckloch wurde wie geplant abgebaut und leicht versetzt wieder neu aufgebaut. Hier wurden gerade die Platten für den Rundholzsichtschutz neu gelegt (links oben).


Heute, zwei Monate später: Alles ist (mega)grün.


Zusätzlich zu dem neuen Beet mit der Steinpyramide entstanden auch ein langes Beet am Holzsteg sowie ein weiteres halbrundes Beet vor dem Rundholzsichtschutz.


Feinheiten sind noch zu erledigen, dann ist der Bereich *fertig*. 


Um den Bereich farblich einheitlich zu gestalten, weil es am Meer auch nicht quietschbunt zu geht, habe ich mich für überwiegend weiße und gelbe Stauden entschieden.


Schiffsanlegestelle. Pfostenhülsen eingeschlagen. Auf 110 cm gekürzte Pfosten aus dem Baumarkt eingesetzt. Mit dem Bohrer Löcher gebohrt, Seil rein, fertig. 
Die Pfosten wollte ich noch mit hellgrauem Wachs färben. Oder lieber nicht? 



Bepflanzter Korb.


Eines der neuen Beete mit weißen und gelben Stauden sowie Gräsern und Ginster.
Von vielen Pflanzen, die man vielleicht eher in farbig kennt, gibt es auch eine weiße Variante, die oft den Anhang "Alba", "Album" trägt, was "weiß" auf Latein bedeutet.
Weißer Salbei, weiße Glockenblume, weißer Thymian, weißer Storchschnabel... so einiges Weiße habe ich beim Aussuchen der Pflanzen entdeckt. Gekauft habe ich die Stauden im Gartenmarkt und bei der Bamberger Staudengärtnerei Strobler.


Neben dem Rundholzsichtschutz führt ein Weg aus Sandsteinen den Hang hinunter.


Noch einmal das neue Beet an der "Schiffsanlegestelle" von oben. Die Stauden sind frisch eingesetzt und entfalten ihre Größe erst im Laufe der Zeit.
Der Koffer für die Abfahrt steht auch schon auf dem Steg bereit.


Die zitronengelbe Schafgarbe wächst an dieser Stelle schon länger und hat das ganze Beet erobert.



Ein paar kleine Gestaltungsideen sollen in unserem Strandeck noch nach und nach umgesetzt werden. Vor allem aber freue ich mich auf die Blüte der gelben und weißen Blüher. Auf die weißen pfirsichblättrigen und anderen Glockenblumen bin ich besonders gespannt. Was diese betrifft, so habe ich ja ein Feldexperiment damit vor. Somit hat die einfarbige Gestaltung im Strandeck auch noch einen anderen Hintergrund. Wenn die Glockenblumen blühen, werde ich mehr davon berichten.

Ganz viele schöne Gartengrüße
Doris

In Gedanken auch bei den vom Unwetter Betroffenen. Für die mittelfränkischen Gemeinden Obernzenn und Flachslanden wurden Spendenkonten errichtet: http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/unwetter-elvira-spenden-aufruf-franken-100.html

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Das habt ihr alles ganz wundervoll gestaltet!
    Traumhaft schön.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir sehr gut da ich ja sowieso auch so einen Steinetick habe.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doris, nur ein Wort: GENIAL!

    Ich bin einfach nur begeistert von Deinen Ideen. Ich wünsche Dir einen wunderschönen SonnENtag, den sollten wir heute ja haben so wie es im Moment aussieht.

    GVLG Bine

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Meer-Elemente in Deinem Garten ganz wunderbar. Ich bin mir auch nicht sicher, ob Du die Pfosten behandeln solltest oder nicht. Beide Möglichkeiten haben sicher etwas! Auch die Bepflanzung gefällt mir sehr gut!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Doris
    tolle Idee mit dem Holzsteg. So hast du immer ein Ferienfeeling im Garten, wunderbar. Obwohl hat man dies nicht immer? Ich bin gespannt auf die Bilder der weiss/gelben Beflanzung.
    ich wünsche dir einen schönen Sonntag
    Liebe Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  6. Diese Schiffsanlegestelle finde ich genial (den Rest natürlich auch). Ich bin gerade dabei, den Schrebergarten etwas luftiger und weniger eingekastelt zu gestalten (Thujenhecke und Terrassenvorbau weg) und würde die Idee vielleicht für die Terrasse klauen. Mit Farbe und Dekoration des Schreberhauses sind wir noch am Überlegen und "maritim" ist einer der Favoriten. Würde super passen...
    Schönen Sonntag, Angela

    AntwortenLöschen
  7. Das ist einfach toll, ich möchte sofort kommen und bei dir Urlaub machen. ;-)
    Die Pfosten der Schiffsanlegestelle sind ein tolles Detail. Jetzt fehlen noch diese hübschen Glaskugeln, wo die Netze dran befestigt sind oder was auch immer die Fischer damit machen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine schöne Ecke! Da brauchst du wirklich keinen Urlaub in der Ferne ;-)).

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Sieht wunderschön und sehr gepflegt aus, da kommt echt Ferienstimmung auf.
    Liebste Grüsse aus einem verregneten Garten
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doris, das ist ein richtiger Hingucker geworden. In dieser Sitzecke fühlt man sich wirklich wie am Meer.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Wow - wie schön der Sitzplatz ist!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  12. Das sind wundervolle Bilder von der Entstehung eure Sitzplatzes. Das sieht wirklich aus wie ein Ort an dem man die Seele baumeln lassen kann!
    Viele liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  13. Einfach schön, dein Urlaubsgarten mit Gestaltungselementen nach Markus Gastl....:-) Trotz schönem Garten reise ich immer noch gerne herum...in den wenigen Sommermonaten würde ich aber lieber die ganze Zeit im Garten zu Hause verbringen, denn es ist jedesmal ein Spagat, den Nachbarn die Pflege zu übertragen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doris,
    oh die sieht gut ... richtig gut. Man meint man wäre an der Ostsee. Die vielen kleinen Details, der Steg, die Pfosten mit Seilen, die Steine und und und. Bei mir kommt sofort Urlaubsstimmung auf. Wir fahren übrigens jedes Jahr für eine Woche zur Ostsee.
    Du hast dieses Feeling nun bei dir daheim. Beneidenswert. LG Dany

    AntwortenLöschen
  15. Io amo i lavori con il sasso e il tuo è bellissimo! Complimenti e buona Domenica!

    AntwortenLöschen
  16. Eine tolle Idee, die mir Deko-Muffel sogar gefällt!! Es ist wirklich geschmackvoll gemacht und die Pfosten würde ich unbehandelt lassen....
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Herrlich dieser Garten, ein wahrhaftes Paradies, und ich kann FAST nachvollziehen, dass du nun auf Urlaub im Garten umgestiegen bist. Aber eben nur fast. Ich selbst bin immer gern gereist, und als wir dann unseren Garten hatten, hat die Lust, etwas Neues zu sehen und Abstand vom Altäglichen, Gewohnten zu finden, bei meinem Mann und mir nicht aufgehört. In den vergangenen Jahren haben wir ein bisschen "Urlaub daheim" ausprobiert - immer wieder mal zwischendruch für ein, zwei Wochen - aber das reichte uns beiden niemals aus. Da fehlt die Anregung, das Abenteuer, das Neue, ... Es MUSS für uns zwischendurch immer wieder auch ein Stückerl von der großen weiten Welt sein, da erst tanke ich WIRKLICH Energie :o)) Aber wie auch immer, dein Strandeck ist wunderschön!
    Liebste Rostrosen-Sonntagsgrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/a-new-life-6-zwischenbilanz.html

    AntwortenLöschen
  18. Klasse! Die Idee gefällt mir. Ich habe schon ein Weilchen nach einer Inspiration für eine bisher ungenutzte Ecke gesucht-das wäre genau nach meinem Geschmack.
    Viele Grüße über den Gartenzaun, Jo

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Doris, eure Strandecke finde ich supergelungen und sehr kreativ wie alles in eurem Garten. Sehr schön dazu die schlichte, romantische Bepflanzung. Im Sommer fahre ich nie weg, dafür ist es einfach zu schön in unserem Garten. Und nun mit Pool - wo sollten wir auch hin? You can't beat it. Geniesst euer Paradies, ganz liebe Grüsse von Annette

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...