Sonntag, 26. April 2015

Rasenkante aus Granitsteinen

Um die Rasenkante von den Beeten abzugrenzen, haben wir angefangen Granitsteine an den Rand zu setzen.

Das neu gestaltete Beet an der Ostseite mit den versetzten Sträuchern (Felsenbirne, Sauerkirsche, Zwergblutpflaume und weißer Flieder) ist nun diesbezüglich so gut wie fertig. Es hat außerdem ein Natursteinmäuerchen erhalten.


Die Sandsteine haben wir von einem Landwirt aus der Region erhalten (Acker-Lesesteine) und vor kurzem per Anhänger zu uns transportiert.


Das besagte Beet ist leicht erhöht, daher soll es zusätzlich von einer Natursteinmauer gestützt werden.


Aus den vielfältigen Steinformen gilt es den jeweils passenden auszusuchen. Manchmal ein richtiges Puzzlespiel.


Die Granitsteine (wie auch die Sandsteine) haben wir ohne Mörtel in den Boden gesetzt und am Ende die Fugen mit Sand verfüllt.


Als erstes haben wir mit normalem Sand verfüllt und später nochmal mit Quarzsand. 


Der Quarzsand darf nun noch in die kleinen Ritzen rutschen, den Rest werden wir anschließend wieder entfernen.

Kommentare:

  1. Das sieht super aus, ich liebe diese Natursteinmäuerchen!
    LG von der Karo

    AntwortenLöschen
  2. Ja, es ist mühsam, eine Trockenmauer zu setzen, aber besonders schön, wenn man sie selber gemacht hat. Das sieht sehr schön bei euch aus.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Superschön, Eure Natursteinmauer! Ich bin ja auch ein großer Trockenmauer-Fan. Wir haben im letzten Jahr eine Kräuterspirale, ein kleines Hochbeet und einen Steingarten aus Granitbruch gebaut. Auch alles bei mir auf dem Blog dokumentiert. Obwohl es mir gut gefällt, hätte ich im Nachhinein auch Sandstein schöner gefunden. Sieht irgendwie noch natürlicher aus und passt sich besser in die Landschaft ein. Aber wir sind damals eben günstig an den Granitbruch rangekommen. Liebe Grüße und weiter viel Spaß mit Eurem schönen Garten! Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...