Mittwoch, 5. April 2017

Der Garten Anfang April

Wir waren in den letzten Tagen mit schon fast sommerlichem Wetter verwöhnt. Viel Sonne, blauer Himmel und warme Temperaturen, zum Teil über 20 Grad.

Jeden Tag wird es grüner. Manche Sträucher und Bäume haben bereits richtig ausgeschlagen, während manch andere noch kein Blatt zeigen.
Sehr weit entwickelt sind bereits Holunder, Flieder und Spieren sowie die Birne. Das größte Tempo legen derzeit aber die Rosen zu, so beispielsweise die Ramblerrosen.

Unser im letzten Jahr gepflanzter Kugel-Feldahorn am Hauseingang zeigt währenddessen allenfalls Knospen, ich habe schon die Befürchtung, er sei während des Winters vertrocknet, aber ich weiß, dass Bäume zu unterschiedlichen Zeiten im Frühling austreiben (aufgrund Licht und Wärme), somit erstmal abwarten.

Da in den nächsten Tagen kalte Temperaturen erwartet werden, habe ich heute, bei bewölktem Himmel, den aktuellen Stand festgehalten. 

Beet am Steg ums Hauseck.


"Strandeck" mit Steinpyramide.


Ein paar Tulpen, im Hintergrund ein Insektenhotel.


Der Rhabarber im Gemüsegarten.


Im Gewächshaus. Salat und Kohlrabi.


Rundholzsichtschutz und (neuer) Starennistkasten.


Tulpen.


Mehr Frühlingsblüher :-)


Küchenschelle (Pulsatilla) vor Tulpen.


Narzissen vor Felsenbirne.


Gelbe Tulpen.


Ein Meer roter Tulpen in einem Beet am Hauseingang.



Ein Steingartengewächs, dessen Name mir nicht einfällt.


Lungenkraut, ganz zart.


Traubenhyazinthen, eine meiner Favoriten an Frühlingsblühern aus dem Garten meiner Mum.



Wieder dieses... Polster...Steingartengewächs. Polster...?


Gelbes Steinkraut.


Tulpen, im selben Beet ein geschnittener Schmetterlingsflieder (Buddleja) und eine Spiere, im Hintergrund das Gartenhaus.


Amslerich ❤.


Pinkfarbene Tulpen im Hang.


Pfingstrose.


Ein Strauß gelber Tulpen hinter dem Gartenhaus.


Kontraste: Rechts die noch alten, braunen Blätter der Hainbuchenhecke. Links die bereits ziemlich austriebenen leuchtend grünen Spieren im Hang.


Felsenbirne.


Lila Flieder.


Winterhart: Bergenie.


Beet am Apfelbaum "Resi".


Apfelbaum "Retina". Wir haben unsere drei Apfelbäume als Halbstämme gekauft und nach einiger Zeit entschieden, sie auf Hochstämme zu verändern. Was dieses und letztes Jahr radikale Schnittmaßnahmen zur Folge hatte.


Einer unserer Schneebälle.


Strahlenanemone.

 

Eine unserer drei Felsenbirnen.


Fetthenne zwischen Frühlingsblühern.


Gelbe Tulpen am Steg.



Tomatenanzucht im Haus.



Viele schöne Frühlingsgrüße!

Doris


Kommentare:

  1. Das sind aber wunderschöne Impressionen aus Eurem Garten. Das Steingartengewächs ist ein Blaukissen :) Bei uns sieht es so ähnlich aus, ich hoffe allerdings schwer, dass es nicht mehr zu kalt wird. Letztes Jahr gab es so einen späten Frosteinbruch, dass danach alles kaputt war.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    könnte die Polsterstaude Aubrieta sein, Blaukissen? Sieht zumindest sehr ähnlich aus. Eure Tomaten sind ja schon schöne Pflänzchen, ich habe gerade erst ausgesät letztes Wochenende. Das Strandeck gefällt mir ausnehmend gut.
    Liebe Grüße von
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Das waren ja mal ne Menge Fotos.
    Am Besten haben mir die Tulpen am Steg gefallen.
    Solch zarte gelbe Tulpen werden bei mir demnächst auch das blühen anfangen. Ach wie ist der Frühling doch schön.
    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...