Donnerstag, 5. Mai 2016

Tulpenparade Anfang Mai

Im dritten Frühlingsjahr des Gartens blühen nun auch noch im Mai eine Vielzahl von Tulpen. Es sind Jahr für Jahr mehr hinzugekommen. Während die Frühblüher bereits abgeblüht ist, haben die spätblühenden Tulpen erst in den letzten Tagen ihre Kelche geöffnet.
 
Diese lilienförmigen Tulpen sind eine Sorte davon:
 

 
Rosa-weiß am Hang.

 
Eine Sorte in Pink-Weiß am Hang eingerahmt von abgeblühten Stielen. Die Stiele schneide ich gleich nach der Blüte etwa bis zum ersten Blatt zurück, damit die Pflanze ihre Kraft nicht in die Samenbildung steckt, sondern in die Ausbildung von Zwiebeln. Die welkenden Blätter bleiben dran, da die Zwiebel ihren Saft noch braucht.

 
Hineingeschummelt in die Tulpenparade hat sich diese Narzisse.

 
Weitere rosa-weiße Tulpen oberhalb der Muschelkalkmauer am Hang.

 
Pink-weiß.

 
Am Staketenzaun blüht die spätblühende dunkelfarbige Queen of Night und in diesem Jahr erstmals einige orangefarbene. Hier brauche ich nächstes Jahr noch ein bisschen etwas Kontrastierendes.

 
Das könnten Wildtulpen sein? Am Apfelbaum.

 
Queen of Night.

 
Tulpen-Drillinge.

 
Neu auch in diesem Jahr diese beiden in Pink und Orange. Die Neuen erkenne ich daran, dass erst eine Tulpen am Fleck blüht. In den Folgejahren breitet sich die Pflanze immer mehr aus.

 
Auch hier in diesem Beet mit Zwerg-Blutpflaume zwei Neue.

 
Zwischen Rasen und Weg befindetr sich dieses Beet.

 
Ausgefranste Kelche.

 
Pink und orange vor Totholz.

 
Pink und Weiß.

 
Diese weißen sind die Tulpen mit den größten Kelchen im Garten. Ich muss mal nachsehen, welche Sorte das ist.

 
Weiß, aber klein.

 
I love pink.


Am Garteneingang empfängt es einen dieser Tage leuchtend bunt.




 
Gelbe Wildtulpe.






 
Auch im Verwelken noch wunderschön.

 
Mit Traubenhyazinthen im Vordergrund.

 
Eine gelbe Steinkrautwolke begleitet.

 
Die nächsten Blüten stehen in den Startlöchern: Riesenzierlauch.

 
Manche Sträucher eigenen sich gut für die Unterpflanzung von Tulpen, wie hier der Perückenstrauch, er hat zu diesem Zeitpunkt noch keine Blätter ausgebildet. Oh, hoffentlich hat das seine Ordnung?

 
Am Wochenende waren wir in einer Staudengärtnerei... mehr braucht es nicht zu sagen. Ein Teil ist schon eingepflanzt... mehrere verschiedene Geranium-Sorten... Hostas, Bergenien für den Topfgarten... und vieles mehr.

 
Die Kleinen sind groß geworden: Tomaten, Paprika, Zucchini, Gurke.

 
Wünsche einen wunderbaren Feiertag!
Viele schöne Gartengrüße
Doris

Kommentare:

  1. Liebe Doris,
    wunderschön deine Tulpenparade. Es gibt so viele schöne Sorten und immer wieder sieht man etwas Neues. Ich finde die Tulpen haben in diesem Jahr besonders schön geblüht. Jetzt wenn es so warm werden soll ist das sicher bald vorbei, also genießen wir den schönen Anblick noch ein bisschen.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris, ja, das stimmt, bei uns blühen die Tulpen auch schon seit März durch, immer andere Sorten, aber immer schön bunt. Ich wollte den Anblick, wie du sagst, deswegen festhalten, denn bald ist ihre Zeit vorbei, bis zum nächsten Frühjahr. Ganz viele schöne Gartengrüße!

      Löschen
  2. Liebe Doris,
    was für wunderschöne Tulpen und was für eine Menge. Besonders interessant finde ich ja die dunkelfarbige Queen of Night. Sie sticht mit ihrer schönen dunkeln Farbe sofort ins Auge und hebt sich somit besonders ab. In meinem Garten wachsen gerade mal 5-8 Tulpen und die sehen auch noch alle gleich aus. Deshalb habe ich mir deine Bilder gleich zweimal angeschaut.
    Habe ein schönes langes Wochenende.
    LG Dany

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, 5-8 :-) da habe ich ein bisschen mehr. Die Queen of Night war eine meiner ersten, irgendwie hat sie mich fasziniert, obwohl ich sonst gar nicht so eine Schwäche für dunkle Sachen habe.
      Viele wunderbare Gartengrüße
      Doris

      Löschen
  3. So viele wunderschöne Tulpen!
    Da hast du ja die schönsten Sorten
    bei dir versammelt! Fantastisch :-)
    Ganz viele Frühlingsgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Urte! Wenn ich mir nur die Sorten merken könnte, ich finde das bei den Tulpen mit am Schwersten. Aber ich arbeite dran. Viele schöne Grüße! Doris

      Löschen
  4. Ich sehe, auch Du warst im Herbst recht fleißig.
    Da lohnt sich das buddeln doch.
    Wunderschöne Sorten hast Du dir da ausgesucht.


    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Herbst fragt man sich immer, warum man sich das antut. Schwielen in den Handflächen und das Ergebnis so unwirklich weit entfernt. Aber ich werde wieder buddeln :-) Viele fränkische Grüße, Doris

      Löschen
  5. Bei uns wachsen auch überwiegend pinkfarbene Tulpen. Dazu passt die Queen of Night ganz gut. Aber so ein bisschen Orange finde ich auch ganz hübsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pink ist auch eine gute Idee. Ich dachte an weiß :-) Ich seh schon, es wird bunt!
      Viele Grüße, Doris

      Löschen
  6. Liebe Doris,
    soooo wundervoll, das ist eine Prach! Da komme ich doch als Biene oder dicke Hummel gerne auf einen Besuch :)! Danke, ja, Grasmücke könnte es eine sein. Super! Die ist neu zugezogen, daher kenne ich sie nicht. Rotkehlchen sicher nicht, von denen habe ich seit - eigentlich immer schon eine Paar. Danke für den Tipp!
    Hab eine fein Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Omg schon wieder solche Prachtsbilder! Eine schöner als die andere...bei mir waren sie heuer schnell verblüht oder vielleicht lag es auch daran, dass ich etwas kamerafaul war...

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...