Donnerstag, 3. Juli 2014

Gaukler der Lüfte

Gestern bin ich nach der Arbeit in den Garten gegangen und habe geschaut, was sich so seit dem Morgen getan hat :-)

Wie ich so in das geschenkte-Stauden-Überraschungspaket-Beet schaue, flattern plötzlich eine ganze Menge bräunlicher Schmetterlinge auf und durcheinander.
So viele Falter habe ich noch nie bei uns im Garten auf einmal gesehen und die Faszination war natürlich groß. Daher gibt es jetzt hier eiiiinige Falterfotos am Stück.

Der Braune Waldvogel (Aphantopus hyperantus), auch Schornsteinfeger genannt. Warum, das weiß ich nicht, aber vielleicht, weil er ein bisschen rußig aussieht? 



 Vielleicht das Große Ochsenauge (Maniola jurtina). Was es nicht alles für Namen gibt...


So schöne Kerle...






Three in a row...






Das ist auch ein bekanntes Kraut, das ich noch nicht identifizieren kann.


Die Schmetterlinge, Bienen und Hummeln lieben es.


Wildbiene am Storchschnabel.




Das Beet ist unser kleiner Urwald. Da wächst mittlerweile alles dicht und eng beieinander.



Und dann ist auch noch er mir vor die Linse geflattert: Ein Schwalbenschwanz.
Oder besser gesagt, ich bin ihm hinterhergehüpft, um ein Foto von ihm machen zu können.
Kaum saß er, war er schon wieder fort. Ein kleiner Schnappschuss ist es trotzdem geworden.


Vor kurzem habe ich zufällig einen Artikel mit Informationen zum Thema "Ein Garten für Schmetterlinge" ausgedruckt (Verfasser: www.bluehende-landschaft.de), um zu schauen, was wir noch für Pflanzen in den Garten setzen können, die gut für Schmetterlinge und ihre Raupen sind. So sollte man immer auch an die Raupen denken und Futterpflanzen für sie bereithalten, wie zum Beispiel die Brennnesseln.

1 Kommentar:

  1. Das sind wirklich so richtige Schönheiten diese Schmetterlinge.

    Deine Fotos schwingen immer so viel Leichtigkeit mit.
    Schön!!!!

    Viele Liebe Grüße
    Deine Tina

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...