Montag, 20. Juli 2015

Vorher - Nachher: Anlegen der Schotterwege vor zwei Jahren

Es gibt wieder einmal einen kleinen Rückblick.

Heute vor zwei Jahren am 20. Juli 2013, ich weiß es noch genau, war für mich ein Meilenstein in der Phase des Anlegens unseres Gartens. 


An diesem Tag wurden die Wege ausgehoben und Schotterwege angelegt. Lange Überlegungen gingen dem voraus. In erster Linie war ein Gartenplan notwendig, den ich die Monate zuvor mir überlegt hatte (und dabei ca. 98 Mal umgeworfen habe).


Anhand des Planes streuten wir die Wege und Strukturen mit Sägemehl und Sand auf den Boden. Die Maße der Wege waren nur so ungefähr, nach Gefühl, quasi "Pi mal Daumen", wie man so schön sagt. Auch auf dem gezeichneten Plan waren es nur Anhaltspunkte, da ich ohne Raster oder PC-Programm gearbeitet habe.


Der Grundriss des Gartenhauses. Hier waren die Maße schon konkreter, schließlich lag das Gartenhaus damals bereits in der Garage parat.


Der grobe dunkelgraue Basaltschotter (rechts) mit einer Körnung von... 0-32 mm wurde als Grundlage für die Wege verwendet (1. Lage). Er wird hier in der Gegend abgebaut.


Die Arbeiten wurden von uns mit einem geliehenden Minibagger verrichtet. Dieser war gold wert. Mein Mann hat die Wege und Flächen ausgebaggert und in Schubkarren gefüllt, welche wir, der Rest der Familie, an anderen Stellen auf dem Grundstück verteilt haben.
Ebenso wurden dann die Wege mit Schotter gefüllt, nur umgekehrt. Schotter in Schubkarre rein und ab geht's. 
Hier liegt schon die 2. Lage Schotter bereit, die oben drauf kam, nämlich heller Kalkschotter in einer kleineren Körnung 0-16 mm.


Beide Schotterlagen wurden jeweils mit einem Rüttler verdichtet (vorher gewässert).

Außerdem zogen die ersten Beete in den Garten ein.


Die Terrassenpfostenfundamente wurden betoniert. Mein Schwiegervater hat dafür aus OSB-Platten Kästen hergestellt.


Die hellen Schotterwege wurden einen Tag später angelegt und gut gerüttelt, am 21. Juli 2013.


Und so sieht das Vorher-Nachher aus:

Blick Nr. 1)

20. Juli 2013:


21. Juli 2013:


20. Juli 2014:


20. Juli 2015:


-----------------------------------------------------------------

Blick Nr. 2)

20. Juni 2013:


21. Juli 2013:


20. Juli 2014:


20. Juli 2015:



Viele schöne Gartengrüße und eine gute Woche!

Doris

Kommentare:

  1. was für eine Arbeit, was? Aber du wirst es bestätigen, lieber den Aufwand und dann richtig gute Wege haben. Die halten einen dann ein Leben lang aus. Das ist viel wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, wir sind bis heute sehr zufrieden damit.

      Löschen
  2. Toll, das sieht ja richtig professionell aus! Bei mir entstand das alles nach und nach irgendwie. Ich hatte wirklich null Ahnung und Plan!!!! Mit Bagger und Co. ist auch nichts in meinem alten Garten! Die Gartentüre wäre zu schmal. Aber im Laufe der Zeit ist es auch geworden!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe ja Vorher-Nachher-Bilder. Und dein Garten hat sich wirklich toll entwickelt. Gefällt mir sehr sehr gut!
    Schon unglaublich, was sich in so kurzer Zeit tut!!!
    Danke für die Einblicke.

    Im Zuge meiner Gartenwochen, gibt es auf meinem Blog eine Linkparty zum Thema: schönster Garten-Post! Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen?

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ines, ok, ich glaube, ich mache mit :-) Mir fällt es nur schwer herauszusuchen, was der "schönste" ist, damit er auch ein würdiger Post für deine Sammling ist.
      Viele Grüße!

      Löschen
  4. Ich träume von solch schönen Wegen!!! Toller Rückblick und schön dokumentiert über die Zeit! Seit Ihr heute noch mit der Wahl des oben liegenden Schotters zufrieden? Ich habe das im Kleinen noch vor mir und stelle mir genau solch einen Schotter für "oben drauf" vor. Wobei wie bei Margit hier alles mit der Hand passieren muss, Zugang zu schmal. Schöne Beschäftigungstherapie und vielleicht ein Projekt 2016 für mich, falls ich 2015 mit dem Senkgarten fertig werden sollte ;-)
    Viele Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karen, ja, wir sind sehr damit zufrieden. Wir haben zuletzt an manchen Stellen oben drauf noch mit weißem Kies abgedeckt. Allerdings muss man da aufpassen, dass es nicht zu sehr "schwimmt", wenn man drauf läuft. Nur Schotter ist stabiler. Wir haben zwar mit dem Minibagger die Schubkarren mit Schotter gefüllt, aber die Strecke von der Straße in den Garten mussten wir trotzdem (gefühlte hundert Male) laufen, wir haben u. a. auf der Westseite nochmal eine größere Schotterterrassenfläche, das gab "Muckis" :-) Also ich würde als Fazit sagen: empfehlenswert.
      Viele schöne Grüße!

      Löschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...