Donnerstag, 30. April 2015

12tel Blick * Garten am 29. April 2015 & der Hang vor einem Jahr

April-Bilanz

Ende April zeigt sich der 12tel-Blick in grün, rosa und pink. 

Monat der Tulpen. Der April war eindeutig der Monat der Tulpen.
Die vielen Tulpen im Garten blühen seit fünf Wochen in bunten Farben, erst die frühen und nun haben die späten begonnen. 

Gartenarbeit. Wir sind (fast) jeden Tag im Garten und arbeiten mal mehr, mal weniger. 

Wir brauchen Regen. Am dringendsten würde derzeit Regen benötigt. Seit vier Wochen hat es quasi nichts geregnet, mit Ausnahme von 2-3 Litern an wenigen Tagen. Wir haben heute wieder einmal den kompletten Garten durchgegossen, inklusive des Rasens. Überall im Garten wurden mittlerweile neue Pflanzen eingesetzt und alte Pflanzen umgesetzt, und manche dabei ganz schön beansprucht. Rosen, Stauden und Sträucher tauschten im April und im März munter die Plätze. 

Veränderungen im April. Im Gemüsegarten steht nun ein Beet-Gewächshaus mit Salat. Wir haben auf der Ostseite Steinmäuerchen gebaut und begonnen Rasenkanten aus Granit zu setzen. Die Terrassenverkleidung wurde eingebaut und endlich konnte der "Gerümpelhaufen" dahinter in ein Beet verwandelt werden. 32 Hainbuchen wurden an drei Stellen als Hecken gepflanzt. 

Gemüseanzucht. Die Tomaten werden jeden Morgen auf die Terrasse gestellt und abends wieder reingeholt (gestern Nacht haben wir sie glatt vergessen und in der Früh einen Schreck bekommen, als wir aus den Fenstern die zugefrorenen Autoscheiben der Nachbarn gesehen haben, Minusgrade. Doch die Tomaten standen auf der Terrasse, als wäre nichts gewesen, zum Glück. Wahrscheinlich war es gut, dass sie nahe am Haus standen und es auf der Terrasse, geschützt durch die neue Verkleidung, nicht mehr so zieht.) 

Bilder zum Monatsende. Weitere Bilder zum Monatsende April befinden sich nach den Bildern des 12tel-Blicks.

Ende April 2015


Ende März 2015


Ende Februar 2015


Ende Januar 2015



Weitere 12tel-Blicke hier, sobald verfügbar.

Neu aufgegangene Tulpensorte: Die mehrblütige Tulipa Night Club (von Kiepenkerl) blüht im Mai. Ich habe sie aufgrund der Farbe gekauft und auf der Packung war nicht hervorgehoben, dass sie mehrblütig ist. Um so überraschter war ich, als ich sah, dass sich mehrere Blüten am Stängel entwickeln. Bei den Tulpen bin ich ja mittlerweile Überraschungen gewohnt, aber eine mehrblütige hatten wir noch nicht im Garten. Somit eine ganz nette Abwechslung.





Phlox in lila und weiß am Ende vom Steg, der ums Hauseck führt.


Um unseren Miniteich aufzubauen, haben wir schonmal das halbe Weinfass aus dem Winterquartier rausgeschleppt. Für den Miniteich habe ich eine Pumpe gekauft und vor kurzem Teichkörbe, oder wie sie heißen. Nun brauchen wir noch Kies und Pflanzen und dann können wir das Weinfass befüllen.



Der Zierapfel "Everest".


Die Clematis Rouge Cardinal am Rundholzsichtschutz. Diesen werden wir irgendwann nochmal abbauen und wieder neu aufbauen, da wir zwei Pfosten pro Seite nehmen möchten, anstatt wie derzeit nur einer. 


Der Weg durch den Hang. 
Wir haben ihn letztes Jahr mit Rundhölzern, die wir zwischen Sandsteine gekeilt haben, stabilisiert und weißen Schotter aufgetragen. Vor genau einem Jahr übrigens war an dieser Stelle noch nichts, außer Boden und Lehm.


Im Folgenden ein Bild vom 22. April 2014 zum Vergleich, wie es vor einem Jahr dort aussah.

Unser ganzes Grundstück bestand nur aus Lehm, so auch der Hangbereich. 

"Der Weg durch den Hang": erkennbar an dem grauen Unkraut-Vlies, das wir dort aufgelegt haben. (Unser ganzer Hang ist von Wurzelunkräutern wie Ackerwinde und Fünffingerkraut bevölkert. Das bedeutet munteres Unkrautjäten, immer wieder...)

"Die Kurve": Wir haben mit dem Pickel in schweißtreibender Arbeit eine Kurve in den Hang gepickelt, Schotter aufgebracht und mit Muschelkalksteinen eine Natursteinmauer gesetzt.


Und so sieht es heute nach einem Jahr dort aus:





Der lilafarbene Flieder wächst oberhalb des Hanges.


Weiter geht's mit anderen Blühern im Garten.

Unser Apfel "Resi", letztes Jahr gepflanzt.


Der weiße Flieder trägt so viele Blüten, ich bin gespannt, ob sie alle blühen werden.


Eine Paeonie.


Bauern-Pfingstrose.


Brautspiere hinter dem Gartenhaus, mit Bird Lounge (am Haus).


Einer unserer drei Holunder (zwei grüne und ein dunkler).


Der Salat wächst.


Die Erdbeeren blühen auch.


Als ich die Vergissmeinnicht fotografiere...


... entdecke ich diesen neuen Gartenbewohner. Eine männliche Eidechse in wunderschönem Kleid.



Tulpe "Queen of Night" blüht seit kurzem.


Blick über einige lilienblütigen Tulpen "Ballade" hinweg. Wie sie geschlossen aussehen (am Abend), zeigt das letzte Bild.


Bei den pink-rosa-farbenen Tulpen (hier links im Bild wie auch im 12tel-Blick zu sehen) habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was sie wohl für eine Sorte sind bzw. ob sie so geworden sind, wie auf der Packung angegeben war. Es könnten die Darwin Hybrid Tulpen Big Chief (Quedlinburger) oder vielleicht sogar noch eher die Tulpen van Eijk, Tulipa Darwin Hybride (Pötschke) sein. 


Brave Tomaten. Gestern Nacht habt ihr ziemliche Minusgrade draußen ausgehalten.


Die lilienblütigen Tulpen "Ballade" am Abend. Nun sieht man ihre Form sehr deutlich.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Die Natursteinmauer habt ihr wirklich klasse hinbekommen. Ich habe hier im Garten vor Jahren auch eine aufgestellt und die Eidechsen lieben sie.
    Der 12tel Blick ist eine wirklich tolle Idee...da sieht man erst was für Vortschritte der Garten binnen einen Monat so macht.
    GlG und ein schönes WE.
    LiSa

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn, was ihr in Eurem Garten schon alles geschafft habt, da steckt eine Menge Arbeit und noch mehr Liebe darin ! Wenn man den Blick dann so schleifen lässt erkennt man, wofür die ganze Arbeit gut war. Bei Euch dürfte es doch etwas kälter sein als bei uns, hier blüht schon der Flieder und mein Kind hat gestern die erste reife Erdbeere geerntet.
    Alles Liebe und schönes Wochenende
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Oh, gut das Du mich erinnerst! Schon wieder ist ein Monat zu Ende gegangen und ich habe noch keinen 12-tel Blick eingefangen. Ihr seid so fleissig und habt innerhalb eines Jahres extrem viel geschafft. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen! Ich liebe die Hangbilder mit den Mäuerchen. Hang hab ich ja nun mal nicht, dafür aber hoffentlich bald Mäuerchen. Vielleicht darf ich dann ja auch mal an einem sonnigen Tag an der heißen Mauer solch einen wunderschönen Mitbewohner begrüßen. Ja, meine Tomaten müssten auch dringend raus, sie stehen im Haus viel zu warm und sind schon recht gakelig. Das Rausstellen tagsüber habe ich verpasst, leider. Die schmeiße ich morgen raus ins kalte Gewächshaus, ich glaube, die Eisheiligen hatten wir schon in vorgezogener Form in den letzten Tagen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Ich bin einfach nur begeistert von Eurem Garten und von Eurer tollen Gartengestaltung und der vielen Arbeit...es hat sich wirklich gelohnt! Der 12tel Blick ist wirklich klasse, Wahnsinn, wie sehr sich der Garten innerhalb eines Monats verändert.

    Euch weiterhin ganz viel Spaß, Kraft und Elan im Garten :-)

    Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende,
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. WOW. Da hat sich ja unglaublich viel getan.
    Beim 12tel Blick aber auch allgemein in deinem Garten.
    Und es gefällt mir wirklich sehr!!!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Die Entwicklung von einem Lehmhaufen in so ein tolles Mauerbeet ist sagenhaft. Was sich da bei euch in einem Jahr getan hat gefällt auch bestimmt eurem neuen Mitbewohnner.
    sonnige Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  7. Wow da komme ich mir vor wie ein Weisenknabe, wenn ich eueren tollen Garten ansehe, den ich gerade eben entdeckt habe bei Tabea. Es tönt aber nach sehr viel Arbeit. Werde sicher wieder vorbeischauen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Doris!
    Dein Garten ist so wunderschön. Man sieht wirklich wieviel Herzblut darin steckt. Und diese kunterbunte Vielfalt an Tulpen ist einfach unglaublich. Gefällt mir wirklich sehr!
    Wünsche dir einen sonnigen 1. Maifeiertag.
    Herzliche Grüße aus dem Norden, Katrin.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Doris...habt ihr wirklich super hingekriegt, die Veraenderung ist wahnsinn auf dem Vorher-Nachher Bild.Und auch beim 12tel Blick hat sich ja Einiges getan, ich finde es so schoen, dass dort ein Apfelbaum auf der Beetrundung waechst, ich haette dort auch einen hingepflanzt! Und den Zieralfel Evereste habt ihr auch, wie ich sehe.Ich bin so froh, dass ich den ausgewaehlt habe, die Bluete ist so huebsch und die Aepfelchen kann man so schoen auch als Deko verwenden.Deine vielen Tulpen sind wunderschoen♡
    Einen schoenen 1.Mai wuenscht dir die Karo

    AntwortenLöschen
  10. Ganz, ganz tolle Entwicklung! Ihr seid sehr fleißig ... und euer Garten dankt es euch! Großartige!

    lg
    Karolina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doris !
    Also für den Dutch Oven reicht ein normales Lagerfeuer auch aus zum Drüberhängen. Oder Du stellst ihn einfach auf glühende Kohlen und gibst oben drauf auch noch Kohlen für die Oberhitze. Da braucht man außer dem Topf gar keine Extra-Anschaffungen. Eintöpfe sind immer super darin zu kochen. Bin schon gespannt, ob Du Dir einen Dutch Oven zulegst.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  12. Super, wie sich euer Garten in so kurzer Zeit entwickelt hat! Zauberhafte Garteneinblicke und die Natursteinmauer habt ihr wunderbar hinbekommen. So ein netter Gartenbewohner – leider sieht man sie hier in der Gegend höchst selten.
    LG Marita

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...