Sonntag, 17. Mai 2015

Gemüsegarten und mehr

Im Gemüsegarten sprießen die ersten Pflanzen. 
Im Hochbeet zum Beispiel die Radieschen.


In diesem Jahr gehen endlich auch Möhren auf. Letztes Jahr habe ich vermutlich zu wenig gegossen und sie sind vertrocknet, noch ehe etwas von ihnen zu sehen war. Diesen Fehler wollte ich nicht mehr machen und gieße daher mehrmals am Tag einmal quer drüber. Hoffentlich wachsen sie schneller als sie die Schnecken entdecken...


Kleine Zwiebel ganz groß.


Unser eines Hochbeet, von zweien.


Nebenan im neuen Beet mit Steinumrandung habe ich eine Zucchini gesetzt, sowie eine weitere an einer anderen Stelle. Beide sind bereits aufgegangen und wachsen in ihrem Schneckenkragen in die Höhe. Diese hier ist eine gelbe Sorte.


Auch eine der Kartoffelsorten geht bereits auf.


Die Stachelbeeren am Bäumchen.


Rote Johannisbeeren.


Die Erdbeeren haben einen Strohschutz bekommen, der die Beeren vor Schimmel bewahren soll, wenn sie auf dem blanken Boden liegen.


Eine Reihe Zuckererbsen. Die Utensilien für eine Rankhilfe stehen schon bereit.


Die Pfingstrose erblüht zwei Wochen vor Pfingsten.


Diese Dahlie ist am weitesten entwickelt, die anderen brauchen noch etwas.


Die Tomaten wandern jeden Abend weiter ins Haus, ich traue den Temperaturen noch nicht. Zu schade wäre es, wenn sie nun erfrieren würden. Diese hier hat bereits eine kleine Tomate entwickelt.


Ansonsten tragen sie mehrere Blüten. Das rote Band habe ich am Stecken befestigt, damit man sich nicht verletzt, wenn man ihn aus Versehen nicht sieht und die Pflanzen transportiert.


Der Riesenzierlauch wächst im zweiten Jahr.


Der Regenmesser daneben ist staubtrocken. Gerade unser junger Garten bräuchte dringend Wasser von oben.


Die Meisen füttern eifrig. Abflug aus dem Nistkasten.


In einer Linde in der Nähe ist immer etwas Leckeres zu finden.


Schwupps, nach manchmal nicht mehr als 30 Sekunden ist sie zurück und hat etwas im Schnabel. 
Die beiden Vogeleltern fliegen im Minutentakt die Vogelstube an.


Ein neues Element im Garten als Rankgerüst für eine Clematis. Ist aber noch nicht ganz fertig, das Ganze. Mit Sitzbank.


Neu: Purpurglöckchen, eine Blattschmuckstaude, bringt Farbe ins Beet.


Auch neu: Eine wunderschöne Akelei. Gibt es jetzt günstiger im Gartenmarkt.



Darauf freue ich mich, wenn sie erblüht: Schafgarbe in Zitronengelb.


Unsere Clematis Rouge Cardinal, im Juni 2014 am Rundholzsichtschutz gepflanzt, hat in diesem Jahr den Turbogang eingeschaltet.


 

Kommentare:

  1. Liebe Doris, das sieht ja wirklich vielversprechend aus. Wir haben das Gemüse zugunsten eines weiteren Staudenbeets in diesem Jahr arg reduziert. Und jetzt, wo ich deine Aussaat sehe, tut es mir schon ein wenig leid. Aber man kann halt nicht alles haben. Wir müssen wohl noch etwas Platz schaffen, denn zwei Hochbeetkästen hätte ich auch noch. Fragt sich nur wohin damit.
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ute, das kann ich verstehen, eure Irisse sind ja auch wunderbar. Vielleicht findet ihr einen Platz für das eine oder andere Hochbeet und du kannst ein bisschen "Grünfutter" anbauen. Viele Grüße!

      Löschen
  2. Was? Deine Pfingstrose blüht schon?
    Meine hat noch geschlossene Knospen.
    Ich drück dir die Daumen, dass die Möhren dieses Jahr gelingen! Ich habe Kohlrabi, Sellerie und Zucchini gepflanzt und der erste Kohlrabi kann bald geerntet werden, wie es aussieht.
    Euer Sichtschutz aus den Rundhölzern gefällt mir jedes Mal unheimlich gut, schön, dass die Clematis so zulegt!
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön! Nicht nur die Stauden gedeihen ganz wunderbar bei Dir, auch das Gemüse!!!! Deine Hochbeete sind ein Traum! Ich liebäugle auch schon eine Weile damit - mich schreckt aber doch die gigantische Füllmenge ein wenig ab! Aber ich habe mir eine Mörtelwanne als "Ersatz" bepflanzt!!! Wieder einmal ein Versuch, ein paar Salat-, Ruccola- und Zucchinipflänzchen vor den Schnecken zu retten! Bisher sieht mein "Beet" ganz gut aus! Mal sehen, ob das so bleibt!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Gemüsegarten. Bei uns haben Schnecken die Möhren nie angeknabbert. Dafür hatte ich immer Pech mit Klematis...
    LG Julia
    PS: Sichtschutz aus Rundholz finde ich auch immer wieder super.

    AntwortenLöschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...