Sonntag, 1. Juni 2014

Glockenblume willkommen

Manchmal ist es doch überraschend. Ich mag Wildblumen, zähle sie zu den schönsten Blumen, auch wenn sie manchmal unscheinbar und zart daher kommen. Straßenränder begeistern mich daher. Dort wächst eine Naturschönheit nach der anderen. Meine Lieblingsblume ist beispielsweise die Wilde Möhre. Und schon immer gefällt mir die Wiesen-Glockenblume mit ihren hübschen Blüten und dem grazilen Wuchs. Schon seit einiger Zeit habe ich überlegt, wie ich sie wohl in unseren Garten bekomme, die kleinen lila Glöckchen. Mit Wildblumen ist es ja immer so eine Sache. Ob ihnen die Bedingungen hier gefallen, der mit Humus angereicherte Boden, die Nähe zu anderen Stauden und Sträuchern... Wie auch immer, jedenfalls spitzt plötzlich vor wenigen Tagen aus all dem Storchschnabel ein kleiner violetter Gast hervor und entfaltet sein violettes Kleid. Hallo, hier bin ich. Schön, ich habe mich sehr gefreut. Und bin nun als nächstes gespannt, ob aus den wild aufgegangenen möhrenblattartigen Gewächsen, die ich seit dem Frühjahr an allen möglichen Stellen im Garten hege und pflege, und gar nicht weiß, was sich da befindet, ein paar Wilde Möhren entwickeln werden???




Kommentare:

  1. … ich lasse die wilden Mitgestalter auch gerne in den Blumenbeeten stehen - vor allem den Mohn mag ich sehr gerne. Der sät sich am Pflanztrog gerne aus.
    Schön ist sie - Deine Glockenblume! Die Krone für die Prinzessin hast Du ja auch schon aufgestellt :-)
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ja die Krone ist wirklich standesgemäß! Mohn darf auch gerne vorbeischauen (auf dem unbebauten Nachbargrundstück blüht er schon in knallrot an der Grenze, vielleicht besucht er uns im kommenden Jahr mal).

      Löschen

Danke für Deine Nachricht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...